Kinderzahnarzt

Ungefähr zwischen dem 6. und 8. Lebensmonat beginnt bei Säuglingen das Zahnwachstum. Die ersten Milchzähne, die in Erscheinung treten, sind die sogenanten unteren Einser (Schneidezahn). Das gesamte Milchgebiss umfasst 20 Zähne, welche bis zu 3. Lebensjahr ausgebildet sein sollten. Das Zahnwachstum bei Säuglingen kann mit verschiedenen Nebenerscheinungen wie vermehrtem Speichelfluss, Unruhe, schlechtem Schlaf und Fieber einhergehen.
Bereits bevor der erste Zahn in Erscheinung tritt, sollten Eltern ihren Kindern mit Mullbinde das Zahnfleisch putzen und später mit einer geeigneten Zahnbürste. Im Alter von 3 Jahren sollte ein Kind das erste mal zu einer präventiven Kontrolle, sowie zur Mundhygiene gehen. Hier wird den Kindern zusammen mit ihren Eltern das richtige Zahnpflege Verhalten beigebracht. Um der Kariesbildung vorzubeugen, werden die Kinderzähne versiegelt sowie fluoridiert.

 

detska-zubarka

Zahnversiegelung

Ist eine präventive Methode um Karies bei Kindern vorzubeugen. Das Durchdringen von Bakterien in tiefe Zahnrillen ist die häufigste Ursache von Kariesbildung bei Kindern. Bei dieser Methode wird Kompositmaterial, oder Glasionomer-Material auf den Zahn aufgetragen, mit einer UV Lampe beleuchtet und anschließend polymerisiert. Diese Versiegelung schützt das Kindergebiss vor einem möglichen Bakterienbefall. Versiegelt werden bleibende Zähne und frisch herausgewachsene Backenzähne, spätestens ein halbes Jahr nach ihrem Durchbrechen.

Fluoridierung

Eine weitere vorbeugende Methode ist die Fluoridierung. Bei dieser wird ein fluoreszierendes Gel aufgetragen, welches den Fluor- und Kalziumgehalt auf der Zahnoberfläche und im Speichel erhöht und somit den Zahnschmelz erhöht und den Zahn Karies Resistenter macht. Es handelt sich um einen nicht invasiven Eingriff, welcher nach der Zahnhygiene durchgeführt wird. Diese Methode ist mit keinerlei Schmerzen verbunden und das Gel ist in mehreren, bei Kindern beliebten, Geschmacksrichtungen erhältlich. Eine Anwendung wird zwei mal jährlich empfohlen.

Diagnocam

ist ein digitales Gerät, welches auch die kleinste Kariesbildung erkennt. Das Gerät arbeitet mit dem DIFOTI System und durchleuchtet mit einer bestimmten Lichtwellenlänge den Zahn und erstellt so ein Bild. Vorhandener Karies und andere Defekte werden im Bild als dunkle Schatten dargestellt. Dank dieser Methode, ist es uns möglich auch Defekte in den Zahnzwischenräumen zu erkennen, aber auch mögliche Kariesbildungen unter Füllungen. Der größte Vorteil der Diagnocam Methode ist ihr Einsatz bei Kinders sowie schwangeren Patientinen, da keine Röntgenstrahlung ausgesondert wird.

Kinder Zahnfüllungen

Sollte ein Milchzahn von Karies befallen sein, ist es notwendig diesen zu entfernen und den Zahn durch eine Füllung zu reparieren. Hierzu verwenden wir Glasionomer-Material, welches speziell für Milchzähne geeignet ist, da es Fluoride freisetzt und somit einer erneuten Kariesbildung vorbeugt.

Durch das Klicken auf die Schaltfläche erklären Sie, dass Sie damit einverstanden sind, die bereitgestellten personenbezogenen Daten zum Zweck der Analyse von Traffic und Cookies zu verarbeiten. Verstanden